Fenster und Türen

GFK-profile werden aus Verbundwerkstoffen hergestellt, mit Glasfasern und/oder Karbon verstärkt und finden allgemein viele Anwendungsbereiche in der Herstellung von Fenster und Türen, Fensterläden, Rollläden und Gestellen.

TRIGLASS®-PROFILE stellen eine ideale Lösung für diese Anwendungsbereiche dar, da ihre sehr gute Wärmedämmung durch einen niedrigen Wärmedurchgangskoeffizienten garantiert wird, die Dimensionsstabilität auch bei starken Temperaturschwanken gewährleistet ist und sie über hervorragende mechanische Eigenschaften verfügen. Die Verbundwerkstoffe verleihen dem Produkt ein geringes Gewicht, ohne dass metallene Verstrebungen in ihrem Inneren verwendet werden müssen.
Die Pultrusionsprofile, die wesentlich zur Energieeinsparung beitragen und flexible Designmöglichkeiten bieten, sind die ideale Lösung für die Fenster der Zukunft.
Top Glass stellt Profile auf Kundenwunsch her und hilft Konstrukteuren und Ingenieuren dabei, die Möglichkeiten der TRIGLASS®-PROFILE besser nutzen zu können.


Was kann hergestellt werden?

  • Fensterrahmen
  • Rollläden
  • Fensterläden
  • Schwellen

Die Vorteile unserer Produkte auf dem Markt: Fenster und Türen

Die amorphe Struktur von Verbundwerkstoffen widersteht starken Temperaturschwankungen, ohne sich permanent zu verformen. Die Reaktion des Materials auf Lasten ist fast immer elastisch mit leichter Viskoelastizität und daraus resultierender Stabilität.

Die Dichte der Pultrusionsmaterialien beträgt zirka 1.8 g/cm³ und ist daher wesentlich leichter als Stahl (7.85 g/cm³ ) und Aluminium (2.7 g/cm³). Das sehr gute Verhältnis zwischen Leistung und Gewicht ermöglicht die Herstellung von Strukturen mit geringem Energiebedarf. Darüber hinaus wirkt sich das geringe Gewicht positiv auf den Transport und die Logistik aus. Ein anderer Faktor, der an diese Eigenschaft geknüpft ist, ist das geringe Trägheitsmoment im Fall von Erdbebengebieten.

Die Haltbarkeit von Verbundwerkstoffen vorauszusagen, ist Teil einer Studie, die Top Glass über mehrere Jahre geführt hat. Die Ergebnisse suggerieren, dass die Werkstoffe hervorragende Eigenschaften im Außenbereich haben – auch bei widrigen Wetterbedingungen. Natürlich müssen besondere Anwendungsbereiche separat mit der Wahl des Grundstoffs betrachtet werden, um die besten mechanischen und ästhetischen Langzeiteigenschaften zu erhalten.

Die mechanischen Eigenschaften von Verbundwerkstoffen sind allgemein hoch und dank der Richtungsabhängigkeit der Verstärkungsfasern anpassbar. Die höchsten Werte befinden sich in Längsrichtung, die mit der Ausrichtung des Produktionsprozesses der Pultrusion übereinstimmt. Entlang dieser Richtung ist die Haltbarkeit mit der von Stahl vergleichbar. Im Falle von Verbundwerkstoffen, deren Fasern nur in eine Richtung verlaufen, können die Werte auch das Dreifache von Stahl betragen. Anders als bei traditionellen Werkstoffen aus Metall haben Pultrusionsprofile ein elastisch-fragiles Materialverhalten bis zum Bruch.

Um Pultrusionsprofile zu bearbeiten, können traditionelle Holzbearbeitungsmaschinen benutzt werden. Die einzige Vorsichtsmaßnahme sollte die Verwendung von geeignetem Werkzeug für die Bearbeitung von Verbundwerkstoffen sein, wie z. B. Diamantklingen oder Fräsen für Glasfasern. Es ist darüber hinaus möglich, weitere Arbeiten mit Leichtigkeit auszuführen, wie zum Beispiel die Verbindung von Werkstücken durch Muttern, Schrauben, Nieten, Verkleben oder Lackierung.

Verbundwerkstoffe aus Glasfasern haben einen sehr niedrigen Wärmleitfaktor von zirka 0,3 W/mK. Diese Eigenschaft bietet erstaunliche Vorteile in allen Anwendungsbereichen, in denen Wärmeverlust eine negative Auswirkung sowohl hinsichtlich der Wirtschaftlichkeit als auch bei der Funktionsweise hat. Wie zum Beispiel im Baugewerbe und in der Wärmedämmung.

Verbundwerkstoffe können aufgrund der Eigenschaften der Polymere, der Isolierung, der chemischen und atmosphärischen Beständigkeit sowie der Pigmentierung fast ohne Wartungsarbeiten installiert und genutzt werden.

Die große Auswahl an Harzen ermöglicht die Entwicklung von Verbundwerkstoffen mit hoher Witterungsbeständigkeit: Regen, Partikelabrieb, UV-Strahlung und extreme Temperaturen sind aufgrund von verschiedenen Formelstrategien und Arten des Oberflächenschutzes leicht kontrollierbar.

Die wichtigsten Produkte auf dem Markt: Fenster und Türen